Was trockene Augen, raue Haut und Sehnenschmerzen gemeinsam haben

Seerose

Nicht nur die Natur klagt über einen trockenen, heißen Sommer – oft verstärken sich auch bei meinen PatientInnen Trockenheitssymptome gerade in dieser Jahreszeit.

Dann brennen die Augen wieder verstärkt und fühlen sich an, als sei Sand darin – „manchmal sehe ich nur verschwommen.“ Oder die Haut schuppt sich wie Kleie – und das, „obwohl ich ständig etwas trinke“. Oder es verstärken sich Sehnen- und Bänderschmerzen mit einem Gefühl „wie verkürzt“. Hinzu gesellen sich oft Unruhe, Schlafstörungen sowie Hitzewallungen.

Aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) handelt es sich bei diesen Symptomen um Anzeichen für einen so genannten Blut- und Yin-Mangel. Es fehlt gewissermaßen an Kühlflüssigkeit.

Ein paar einfache Ernährungstipps können hier helfen:

  • Blutaufbauende Obstsorten sind rote Weintrauben, Sauerkirschen, Pflaumen, Johannis- und Holunderbeeren – und die daraus gewonnenen Säfte.
  • Als Gemüse sind Karotten, Aubergine, Avocado, schwarze Oliven, Kidneybohnen, Petersilienwurzel, rote Bete, Tomaten und Zucchini empfehlenswert.
  • Kochen Sie „saftig“ (Suppen, Schmoren) und schränken Sie Gegrilltes und Geräuchertes ein.
  • Vermeiden Sie Eis und stark gekühlte Getränke.
  • Vermeiden Sie scharf-heiße Gewürze und Genussmittel (Chili, Pfeffer, Knoblauch, Kaffee, Alkohol).
  • Würzen Sie stattdessen mit frischen Kräutern wie Oregano, Basilikum, Petersilie, Pfefferminze und Meersalz.

Probieren Sie einmal Sesam in Honig!

Sie brauchen dazu:

  • 200 g Lindenhonig
  •   50 g (schwarzer) Sesam

Den Sesam in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten und zusammen mit dem Honig in ein sauberes Glas geben. Fertig!

Eignet sich zum Verfeinern von Süßspeisen und asiatischen Gerichten oder auch mal als süßer Snack zwischendurch (1 TL).

Wichtig zu wissen: Die hier beschriebenen Tipps ersetzen nicht die medizinische Abklärung und ggf. weiterführende Therapie!

Gute Besserung!

Hinterlassen Sie einen Kommentar